Treppen nach oben

Wie der Name 45 Grad entstand

Andrea Grundmann, Gründerin und Gesellschafterin von 45 Grad

Lesedauer: weniger als eine Minute

Im Laufe der Jahre werde ich immer wieder gern gefragt, was der Name "45 Grad" zu bedeuten hat. Daher habe ich beschlossen, diese kurze, aber für mich doch auch besondere Geschichte einmal aufzuschreiben:

Ganz ehrlich: er war ein Schnellschuss :-) Als ich mich Anfang 1995 entschloss, meinen Job als Junior Art Direktorin in einer renommierten Berliner Werbeagentur zu kündigen, hatte ich offen gestanden keine konkreten Pläne, eine Firma zu gründen.

Ich ging zum Gewerbeamt, um mein eigenes Gewerbe anzumelden. Und in dem Formular war dieses Feld „Firmenname“, auf das ich nicht vorbereitet war. Ich hatte lediglich geplant, auf eigene Rechnung Grafik- und Kommunikations-Dienstleistungen anzubieten. Aber ein Firmenname? Damit hatte ich nicht gerechnet...

Ich dachte wirklich, der Name wäre notwendig, um meine Freelancer-Tätigkeit aufzunehmen. Spontan fiel mir eine aufwärts zeigende „Kurve“ ein, so etwa im 45-Grad-Winkel. Das wars! Es sollte aufwärts gehen. Und 45 Grad war von da an der Name, unter dem ich firmierte.

Zunächst als freie Grafik-Designerin. 1997 brachte ich mir dann HTML bei - zu Fuß ohne HTML-Editor und ohne Internet-Tutorials (!) - und baute meine erste Website: www.45grad.de.

Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich sofort wusste: das will ich machen, das ist meine Zukunft.

45 Grad Logo Timline



zurück zum Blog