45 Grad Büro mit Team

Unser Büro: neues Raumkonzept für optimale Teamarbeit

Team 45 Grad

Lesedauer: 3 Minuten

Wir haben umgebaut! Komplett, das ganze Büro: neue Fenster, neue Tür, freigelegte Klinkerwände, Abziehen der alten Dielen, neue Küche, neuer Besprechungsraum, mehr Arbeitsplätze, neues Netzwerk.

Von Juli bis August arbeiteten wir vorübergehend in verteilten Ausweichbüros und übten uns in Online-Meetings und automatisierten Prozessen – was ja nicht das Schlechteste ist.

Nachdem wir 2006 ziemlich spontan den ehemaligen Kiosk und das Friseurgeschäft in ein Büro umgewandelt hatten, war es an der Zeit, unser gesamtes Raumkonzept mal zu überdenken und an die neue Teamkonstellation anzupassen.

Insgesamt knapp 2 Monate dauerte die Baustellenphase. Wir planten und koordinierten alle Gewerke vor Ort und konnten Mitte August wieder einziehen.

Grosses Teambüro: mehr Platz durch weniger Laufwege

Wir versetzten im Rahmen des energetischen Fensteraustauschs auch gleich die Eingangstür, um durch weniger Laufwege mehr Platz für das Team zu gewinnen. Zusätzlich wurde noch der alte Durchgang zur Teeküche und zum Bad geschlossen.

Die neuen Loftfenster im Industrial Look sind nicht nur isoliert, sondern auch größer und machen dadurch unser Büro viel heller und freundlicher.

Die freigelegten alten Klinkersteine von vor 120 Jahren zeigen auf, wie schön unser Altbaugebäude mit seiner langen Historie ist, aber auch, mit welcher Substanz und wie nachhaltig es damals gebaut wurde.

Hinterer Raum: Platz für Meetings, Workshops und Pausen

Andreas altes Büro wurde in einen Besprechungsraum mit Küchenzeile umgewandelt. Dadurch entstand Platz für einen großen Konferenztisch für Kunden-Workshops, Online-Konferenzen, Seminare und unsere wöchentlichen Meetings.

Der alte Durchgang zum grünen Innenhof wurde wieder geöffnet. So können wir uns in den Pausen ein wenig frische Luft in ruhiger Atmosphäre gönnen. Dafür wird im Hof noch Platz für Bänke und Tische geschaffen



zurück zum Blog