Sie sind unzufrieden mit Ihrer Website, wissen aber nicht, wie Sie diese verbessern können?

Mobile Darstellungsprobleme. Überholte Technik. Sicherheitslücken. Lange Ladezeiten. Veraltetes, uneinheitliches Design. Es gibt viele Punkte, die das Website-Erlebnis für Ihre Besucher trüben können. Es muss nicht immer ein kompletter Relaunch sein, damit Ihre Website mehr Besucher anzieht und mehr Kontakte generiert. Auch mit weniger aufwändigen Maßnahmen können Sie im Rahmen einer Optimierung mehr aus Ihrer Website rausholen:

Mögliche Ansatzpunkte für eine Optimierung

1. Die Darstellung Ihrer Website wirkt veraltet

Schlecht lesbare Websites sorgen oft für Frust beim Benutzer und führen schnell zum Verlassen der Seite. Ihre Website muss sowohl auf sehr kleinen als auch sehr großen Displays gut aussehen. Immer neue Handymodelle und größer werdende Desktopbildschirme erfordern ein responsives Design, das sich dem jeweiligen Bildschirmformat anpasst.

Mit einem ansprechenden und benutzerfreundlichen Design können Sie nicht nur das Nutzungserlebnis Ihrer Website verbessern. Sie erhöhen auch die wahrgenommene Qualität Ihrer Leistung und stärken somit Ihr Image positiv.

2. Ihre Texte orientieren sich nicht an den Erwartungen Ihrer Besucher

Auch eine Überarbeitung der aktuellen Texte kann zu deutlich besseren Resultaten führen. Angenehm lesbare und übersichtliche strukturierte Texte verbessern das Nutzererlebnis. Endlose Textwüsten verschrecken eilige Website-Besucher. Daher sollte das Überfliegen oder „Scannen“ der Inhalte durch entsprechende Formatierungen wie Stichwortlisten, Hervorhebung und gegliederte Zwischenüberschriften unterstützt werden. Auch die inhaltliche Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ist von besonderer Bedeutung.

Spannende, informative Texte, die auf Ihre spezielle Zielgruppe zugeschnitten und optisch ansprechend aufbereitet sind, helfen dabei, Ihre Besucher zu Kontakten und Kunden zu machen.

3. Ihre Website wird zu wichtigen Suchbegriffen nicht gefunden

Zu wenig Traffic auf der Website lässt sich häufig auf ein schlechtes Ranking bei Google zurückführen. Mit Hilfe von zielgerichteter Suchmaschinen-Optimierung können Sie Ihre Reichweite auch ohne Anzeigenschaltung erhöhen. Voraussetzung für erfolgreiches SEO ist eine einwandfrei codierte Seite, die den Bedürfnissen der Benutzer entspricht (mobil optimiert, schnell, inhaltlich relevant etc.). Neben der Nutzung von für Ihre Zielgruppe relevante Keywords gibt es auch technische SEO-Maßnahmen, die Ihre Seite besser ranken lassen.

Erfolgreiches SEO führt nicht nur zu mehr Traffic auf Ihrer Website. Es finden auch die richtigen Besucher zu Ihnen, die schneller zu Kontakten und Kunden werden.

4. Ihr Content-Management-System muss geupdatet werden

Regelmäßige Updates Ihres CMS helfen nicht nur, Ihre Website auf dem neuesten, technischen Stand zu halten. Sie sind auch eine wichtige Sicherheitsmaßnahme, um Ihre Website vor Angriffen von Außen zu schützen. Dies betrifft gleichermaßen verwendete Plugins, Add-ons und Erweiterungen. Zudem erleichtern Sie Ihren Redakteuren die Arbeit, wenn die Pflege Ihrer Website, wie das Editieren von Texten und Hochladen von Bildern, in benutzerfreundlichen, aktuellen Versionen des CMS erfolgen kann. 

Ein aktuelles CMS schützt Ihre Website also nicht nur, sondern hilft dabei, sie technisch und inhaltlich auf dem neuesten Stand zu halten. Damit bleiben Sie auch digital relevant für Ihre Kunden.

5. Die Technik Ihrer Website ist veraltet

Wenn die Programmierung Ihrer Website einige Jahre zurückliegt, dann ist deren Code bereits als veraltet zu betrachten. Neue Standards werden kontinuierlich geschaffen und alte abgelöst. Features, die vor Jahren kompliziert zu integrieren waren, können nun wahrscheinlich einfacher und nutzerfreundlicher umgesetzt werden. Damit ist ein Blick auf zugrundeliegende Techniken nicht nur empfehlenswert, sondern auch notwendig. Sie können damit erreichen, dass Ihre Website auch morgen noch performant ist und fehlerfrei dargestellt wird. Mit einer Überarbeitung der technischen Basis profitieren Sie von den Möglichkeiten des modernen Internets und können damit Ihren Besuchern ein zufriedenstellendes Erlebnis garantieren.

6. Ihre Website entspricht nicht den Anforderungen der DSGVO

Verstöße gegen rechtliche Vorschriften und Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO können Sie nicht nur empfindliche Bußgelder kosten. Abmahnungen sind keine Seltenheit und können auch Sie treffen. Eine vollständige und korrekte Datenschutzerklärung sowie die Einhaltung technischer Sicherheitsstandards und Datensparsamkeit helfen Ihnen nicht nur unnötige Kosten zu sparen und Ärger zu vermeiden. Sie können auch das Vertrauen Ihrer Website-Besucher in Sie stärken und dazu beitragen, dass Sie sich positiv von Ihrem Wettbewerb abheben.

Wissen Sie, wie es um Ihre Website steht? Machen Sie den Test!

Unser unverbindlicher Website-Check identifiziert den Optimierungsbedarf Ihrer Website. Wir prüfen Ihre Website auf Technik, Performance, inhaltliche Suchmaschinenoptimierung, Online-Marketing-Potentiale und rechtliche Anforderungen.



Nach oben