Machen Sie Ihre Website zu Ihrem besten Verkäufer

Ihre Website steht im Mittelpunkt Ihrer Online-Kommunikation. Mit ihr können Sie neue Kontakte und Leads generieren, Verträge abschließen, Fachkräfte gewinnen, Produkte verkaufen bzw. über neue Produkte informieren.

Setzen Sie auf die richtigen Besucher

Ein hoher Traffic von „verirrten“ Besuchern, die Ihre Seite eher zufällig bzw. mit falschen Erwartungen gefunden haben und sie dementsprechend schnell wieder verlassen, bringt Ihnen gar nichts. Im Gegenteil; Google wird Sie im Ranking herabsetzen, wenn die Besucher nur kurz bleiben – ja, Google kann das messen. Wer sich für den Inhalt Ihrer Seite interessiert, wird „bleiben“.

Begeistern Sie Ihre Besucher

Ziel ist es, den potentiellen Kunden zu einer Aktion zu bewegen. Das heißt: Bevor der Besucher Ihre Seite wieder verlässt, sollte er etwas unternommen haben, um mit Ihnen in Kontakt zu treten – das kann eine Newsletter-Anmeldung sein, die Teilnahme an einem Gewinnspiel, das Ausfüllen des Kontaktformulars oder der Download eines E-Books. Diese „Conversion“ bedeutet, dass aus einem unbekannten Internet-Besucher ein Lead geworden ist.

Mit einer ganzheitlichen Strategie zu mehr Kunden und Erfolg

Die Vorgehensweise im Online-Marketing ist ein steter Kreislauf, der immer mit einer Ist-Analyse und der Definition eines messbaren Ziels beginnt. Erst mit diesen Zahlen kann eine wirksame Strategie entwickelt und umgesetzt werden.

Online Marketing

1. Analyse der Ist-Situation

Bevor nachhaltiges und erfolgreiches Online-Marketing betrieben werden kann, ist es notwendig, eine Analyse der aktuellen Nutzung der Website vorzunehmen.

Wie viele Besucher kommen auf die Seite?
Von welchen Seiten kommen die Besucher?
Welche Seiten werden geklickt?
Wie lange bleiben die Besucher?
Wo und wann springen sie ab?

Erst mit diesen Zahlen kann eine aussagekräftige Auswertung erfolgen. Ebenso aufschlussreich sind Zahlen zum allgemeinen Marktumfeld, zu anderen Marktteilnehmern und aktuellen Trends Ihrer Branche.

2. Zieldefinition

Auf Basis dieser Zahlen und in Abstimmung mit Ihrer allgemeinen Unternehmensstrategie können nun mittelfristige und langfristige Ziele festgelegt werden. Abhängig von Ihrem Geschäftsmodell und den Gewohnheiten Ihrer Zielkunden sind unterschiedlichste Conversion-Ziele denkbar.

Die Potentiale einer guten Website sind enorm:

  • neue Kontakte / Anfragen gewinnen
  • Newsletter-Anmeldungen generieren
  • Verträge online abschließen
  • Fachkräfte gewinnen
  • Produkte verkaufen
  • neue Produkte am Markt etablieren
  • Image verbessern / verändern
  • Bekanntheit erhöhen
  • Kundenbindung stärken

3. Ausarbeitung einer nachhaltigen Strategie

Sind die Ziele definiert, kann eine individuelle Strategie entwickelt werden. Abhängig von der Art Ihres Geschäfts, des Marktumfelds, der Zielgruppe und des zur Verfügung stehenden Budgets stehen verschiedenste Maßnahmen zur Auswahl:

  • allgemeine Suchmaschinen-Optimierung (SEO)
  • lokale Suchmaschinen-Optimierung
  • E-Mail-Marketing (Newsletter-Versand)
  • spezielle Landing-Pages mit Call-to-Action-Buttons
  • Content-Marketing
  • Social-Media-Aktivitäten

4. Erfolgsmessung / erneute Analyse der Ist-Situation

Weiterhin sollte von vornherein geplant werden, in welcher Form der zu erreichende Erfolg gemessen und bewertet werden soll. Nur durch ein aussagekräftiges Tracking der einzelnen Aktivitäten kann der Erfolg einzelner Maßnahmen bewertet werden.



Nach oben