Sichtbarkeit

5 schnelle Maßnahmen für Ihre digitale Sichtbarkeit, die Sie selbst umsetzen können

Webseitenbetreiber, die die Corona-Zeit nutzen wollen

Lesedauer: ca. 3,5 Minuten

Aktuell hat uns die Krise fest im Griff. Fast alle Branchen sind betroffen. Und noch weiß keiner, wie lange die aktuelle Situation anhält. Aber eines ist klar: Nach Corona wird es weiter gehen. Nur wahrscheinlich ein bisschen anders als vorher.

Hier kommen ein paar Tipps, wie Sie mit wenig Aufwand viel erreichen und etwas für Ihre digitale Sichtbarkeit tun können:

Google My Business | Rich Snippets | Keywordprofil | Kundennutzen | SocialMedia-Profile

Bringen Sie Ihr "Google My Business"-Profil auf Vordermann

Mit einem gut gepflegten und aktuellen Google My Business-Profil werden Sie garantiert besser in den lokalen Suchergebnissen angezeigt.

✅ Vervollständigen Sie unbedingt Ihre Angaben und nehmen Sie sich die Zeit für eine aussagekräftige Unternehmensbeschreibung.

✅ Klicken Sie gerne auf Bilder? Ihre Kunden auch. Ergänzen Sie Ihr Profil durch ansprechende Fotos und Videos.

✅ Auch positive Bewertungen werten Ihren My Business-Eintrag auf. Fragen Sie zufriedene Kunden einfach direkt nach einer netten Rezension.

✅ Wenn es aufgrund der Corona-Pandemie zu Einschränkungen in Ihren Geschäftszeiten kommt, sollten Sie direkt in den Suchergebnissen darüber informieren:

  1. Auf keinen Fall "als vorübergehend geschlossen kennzeichnen"! Stattdessen "Spezielle Öffnungszeiten" für jeden einzelnen Tag eintragen.
  2. Hinterlegen Sie unter Beiträge ein "COVID-19 update". Das wird aktuell prominent angezeigt.
  3. Ergänzen Sie aktuelle Informationen: "zum Mitnehmen" oder "online erreichbar".
  4. Veröffentlichen Sie regelmäßig Neuigkeiten zu Ihren Angeboten.

Nutzen Sie Rich Snippets um Google über abgesagte Events zu informieren

Falls Sie aufgrund der aktuellen Corona-Lage Veranstaltungen absagen oder verschieben müssen, bietet Ihnen Google die Möglichkeit, Änderungen im Ablauf direkt in den Suchergebnissen sichtbar zu machen. Dazu müssen Sie lediglich strukturierte Datensätze (sog. Rich Snippets) auf Ihren Veranstaltungsseiten einrichten.

Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel von t3n.

Rich Snippets sind Auszüge strukturierter Daten von Ihrer Website, die Google automatisch erfasst und direkt in den Suchergebnissen ausgibt.

Zu den häufigsten Vertretern gehören:

  • Jobs
  • FAQs
  • Autoren
  • Events / Veranstaltungen
  • Bewertungen
  • Flüge, Rezepte, Filme etc.

Alternativ können Sie Ihre Veranstaltungen natürlich auch online stattfinden lassen. Je nach Art der Veranstaltung sind hier unterschiedliche Formate denkbar: Webinare, Meetings, Konferenzen.

Der Online-Strategie Kick

Alle 2 Wochen digitales KnowHow, Impulse und Tipps für Führungskräfte und Entscheider im Mittelstand.

Mit dem Absenden stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Wir hassen SPAM. Daher gehen wir vertrauenswürdig mit allen Adressen um. Sie können sich jederzeit aus unserer Liste austragen.

Schärfen Sie das Keyword-Profil Ihrer Website

Wissen Sie zu welchen Keywords Sie aktuell gut gefunden werden? Und zu welchen Sie gefunden werden wollen?


Icon: Lamp Online-Marketing-Basics kurz erklärt

Ein Keyword (engl. für Schlüsselwort) ist ein Begriff, zu dem Unternehmen im Internet gefunden werden wollen. Das kann ein Produktname, eine angebotene Dienstleistung, eine spezielle Kompetenz oder Eigenschaft oder einfach nur der eigene Name sein.


Die Priorisierung Ihrer relevanten Keywords (Suchwörter) ist die Grundlage jeder Suchmaschinen-Optimierung. Dabei sollten nicht nur einzelne Begriffe sondern auch ganze Phrasen in die Auswahl einbezogen werden.

Um zu erfahren, nach welchen Begriffen Ihre Zielgruppe wirklich sucht, fragen Sie am besten direkt Ihre Kunden und recherchieren mit diesen praktischen kostenlosen Tools das Suchverhalten:

  • Ubersuggest: Ermöglicht Ihnen schnell und einfach Ihre bestplatzierten Seiten zu identifizieren und das Suchvolumen für bestimmte Keywords abzufragen. Außerdem erhalten Sie Vorschläge für ähnliche Suchanfragen. Sehr nutzerfreundlich!
  • Google Keyword Planner: Suchen Sie nach Keywords oder Phrasen, die zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen passen. Google hilft Ihnen dabei, die relevantesten zu identifizieren.
  • Woxikon: Oft kommt es vor, dass relevante Keywords nur ein sehr geringes Suchvolumen aufweisen. Suchen Sie über das Online-Wörterbuch Woxikon nach Synonymen, die ggf. häufiger abgefragt werden.

Stellen Sie den Kundennutzen heraus

Wann haben Sie Ihre Website zuletzt aus der Perspektive eines potentiellen Kunden betrachtet? Viele Unternehmen führen ihre Website im Stil einer umfangreichen Selbstpräsentation. Dabei wird dann häufig kein Wort darüber verloren, welche Vorteile der Kunden davon hat.

Das Ergebnis: Der Website-Besucher erkennt den Nutzen nicht, ist gelangweilt und verlässt Ihre Seite. Hier lohnt es sich nachzujustieren! Denn eine überzeugende Website kann ganz einfach und passiv Kunden für Sie gewinnen.

Betrachten Sie Ihre Website und stellen Sie sich dabei folgende Leitfragen:

  • Positionierung: Können Besucher auf den ersten Blick erkennen, worum es auf meiner Website geht?
  • Kundennutzen: Wird über die Leistungen hinaus der Nutzen benannt, den Kunden von meiner Leistung haben?
  • Alleinstellungsmerkmale: Finden sich auf meiner Website einzigartige Vorteile, die Interessenten davon überzeugen bei mir und nicht bei der Konkurrenz zu kaufen?
  • Kontaktmöglichkeiten: Machen Sie es Ihren Besuchern einfach, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen falls Fragen aufkommen?

Wenn Sie noch nicht so recht wissen, wie Sie hier am besten vorgehen, tragen Sie sich einfach in unsere kostenlose E-Mail-Serie für unwiderstehliche Startseiten ein. Schritt für Schritt machen Sie Ihre Webseite damit zu einem echten Kundenmagneten.


Icon: Lamp Online-Marketing-Basics kurz erklärt

Ein Lead-Magnet dient der "Anziehung" von neuen Kontakten und wird meist in Form von kostenlosem Inhalt mit großem spezifischem Mehrwert für die Zielgruppe (auch Freebie genannt) angeboten, mit dem Ziel, den Besucher in einen Kontakt umzuwandeln.


Sind Ihre Social Media-Profile auf dem neusten Stand?

Social Media kann ein wertvoller Kanal sein, über den Sie Ihre Zielgruppe direkt erreichen und wertvolle Bindungen aufbauen können. Falls Ihr Unternehmen Social Media-Auftritte pflegt, sollten Sie auch hier über aktuelle Besonderheiten oder Änderungen im Geschäftsablauf hinweisen.

SocialMedia Icons

Stellen Sie sicher, dass Ihre Social Media-Profile top aktuell und gut sichtbar auf Ihrer Website verlinkt sind:

  • Facebook: Nach wie vor das größte soziale Netzwerk der Welt. Mehr als 30 Millionen Deutsche sind auf der Plattform angemeldet.
  • LinkedIn: Das internationale Business-Netzwerk LinkedIn zählt über 660 Millionen Privatpersonen und Unternehmen in 193 verschiedenen Ländern. Insbesondere für B2B-Kommunikation ein profitabler Kanal mit sensationeller Reichweite.
  • XING: XING und LinkedIn ähneln sich in Form und Funktion, jedoch ist XING eher auf den deutschen Markt ausgerichtet.
  • Twitter: Falls Ihr Unternehmen zu den Meinungsführern Ihrer Branche gehört oder regelmäßig Neuigkeiten zu verkünden hat, könnte sich auch Twitter als wertvoller Kommunikationskanal erweisen.

 

Das könnte Sie auch interessieren


Bild: Der Rundum-Sichtbarkeits-Check

Der Rundum-Sichtbarkeits-Check

Lesedauer: unter einer Minute

Bild: So gelingt Ihnen die erfolgreiche kundenzentrierte Ansprache

So gelingt Ihnen die erfolgreiche kundenzentrierte Ansprache

Lesedauer: 6 Minuten

Bild: In fünf Schritten zur B2B-Customer-Persona

In fünf Schritten zur B2B-Customer-Persona

Lesedauer: 4,5 Minuten



zurück zur Übersicht